Repaircenter

Kern der Idee ist die Etablierung eines Reparatur- und Aufbereitungszentrums, vornehmlich für Konsumgüter mit überregionalem Einzugsgebiet. Dieses Zentrum sollte in Hoyerswerda möglichst repräsentative und zentrale Präsenz erhalten. Gleichzeitig soll die zentrale Lage kurze Wege für die Mitarbeiter sicherstellen. Folgende Entwicklungsrichtungen sollte dieses Repair Center einschließen:

  1. eine Ausrichtung als Industrielabor mit großer Flexibilität zur Umsetzung und Erprobung
    verschiedener Wiederverwertungstechnologien und -strategien
  2. einen vorzugsweise repräsentativen Vertriebsraum für Produkte
  3. als Marketingbaustein zur Außendarstellung bietet sich die Anbindung einer Design-Werkstatt an
    (Zusammenarbeit mit entsprechenden Hochschulfakultäten). Hier werden hochwertige Produkte aus
    Abfallprodukten hergestellt (Up-Recycling: z.B. Tasche, Möbel, Kleidungsstücke). Diese Produkte
    genießen eine hohe Akzeptanz und transportieren die Projektphilosophie nach außen.