• 14.11.2022
  • Dagmar Steuer
Am 12.11 (Sa) fand im Café „Auszeit“ des Bürgerzentrums eine Info-Veranstaltung zur solidarischen Landwirtschaft in Hoyerswerda statt. Eingeladen hatte die Initiative Mitmachstadt Hoyerswerda und das von Maja Lehman neu gegründete Unternehmen „Solawi Hoy Ernte“. Knapp 40 Leute kamen zusammen, um sich darüber zu informieren, wie die solidarische Landwirtschaft in Hoyerswerda funktionieren könnte:
  • auf einer gepachteten Fläche von 2 ha werden ganzjährig gemeinschaftlich Obst und Gemüse angebaut
  • die Ernte-Erträge werden gemeinschaftlich aufgeteilt, entsprechend sogenannter „Ernteanteile“
  • Überschüsse werden nicht verkauft, sondern eingelagert, verarbeitet (z.B. eingekocht) oder solidarisch weitergegeben
  • ab April 2023 geht’s los
  • jede Woche wird dann geerntet
  • ein Ernteanteil für 1-2 Personen wird auf monatlich 40€ kalkuliert und als Vorschuss in eine Gemeinschaftskasse eingezahlt
  • auf regelmäßig stattfindenden Versammlungen werden über Investitionen und Events beraten
  • soziale Events für Kindern und Senioren sind geplant (z.B. Sauerkrautstampfen)
  • ein Fragebogen „erforscht“ zudem Hinweise, Wünsche, Zeitkontingente u.v.a.
  Ausdrücklich einig war man sich: Die Solawi lebt vom gemeinschaftlichen MITMACHEN! mehr hier Die Kontaktliste war nach der Veranstaltung knüppeldick voll. Video:  Franziska Hauptmann [playlist type="video" ids="2221,2220"]
  • 07.09.2022
  • Marita Gatzlaff
UMFRAGE Macht Radfahren vor Ort Spaß oder ist es Stress? Der ADFC-FAHRRADKLIMA-TEST misst die Zufriedenheit der Radfahrenden in Deutschland. Die lebensnahen (!) Rückmeldungen, nützlichen Hinweise und Bewertungen lassen sich gezielt für Verbesserungen im Radverkehr nutzen sowie die Erfolge der Radverkehrsförderung vor Ort zu bewerten. Der ADFC-Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und findet 2022 zum zehnten Mal statt. Bitte nehmt euch gerne ca. 10 Minuten Zeit, um den Test auszufüllen, so bekommt unsere Stadt ein Feedback über die tatsächlichen Empfindungen/Einschätzungen über die Bedingungen für die Radfahrer in unserer Stadt. Durch eure/Ihre Mitwirkung wird sich was verändern/bewegen!!! https://fahrradklima-test.adfc.de/ Vielen Dank für eure Unterstützung/Mithilfe für eine fahrradfreundliche Stadt Hoyerswerda! Marita Gatzlaff
  • 17.05.2022
  • Marita Gatzlaff
Am 6. April waren Dietmar und ich in Kamenz bei Frau Petzold (Landkreis Bautzen) und haben uns über diverse Themen bezüglich touristischer Radwege durch Hoyerswerda verständigt. Wir haben ihr im Nachhinein unsere Vorschläge für eine touristenfreundlichere Änderung dreier Routenführungen (Elsterradweg und Froschradweg in Hoyerswerda) zugesendet. Am Nachmittag desselben Tages hatte ich zu einem Treffen eingeladen, in dem es darum ging, dass Frau Wittkowski (Stadtverwaltung) uns um Mithilfe gebeten hat.( „Im Zusammenhang mit der notwendigen Verortung von gewidmeten bzw. zu entwidmenden Wegen sind wir auf eine Variante gestoßen, wie diese Vorort aufgenommenen Lagedaten in unser System übernommen werden könnten.“ Ebenso ging es um die Digitalisierung der Radwege aus dem angepassten Radverkehrskonzept von 2008 ) Herr Gleiche (Stadtverwaltung) hat uns die outdooractive -App vorgestellt, mit der wir bestimmte Strecken in und um Hoyerswerda tracken  und somit Zuarbeit zur Stadtverwaltung liefern können.
4. Mai zum Thema Spur - der -Steine - Radweg: Anwesende Kerstin Noack, Götz Gleiche, Dietmar und Marita Gatzlaff
Nachdem wir am 12.03.2022 zu dritt den zukünftigen Spur -der -Steine - Radweg abgefahren waren und festgelegt haben, wo neue Wegweiser aufgestellt werden sollten bzw. ob bestehende Wegweiser für vorhandene Aufkleber genutzt werden können, haben wir uns nun über den weiteren Werdegang verständigt.
Herr Gleiche setzt sich mit Frau Petzold (LRA Bautzen) wegen der Schilder in Verbindung. Er erkundigt sich bei der Firma Feindura, was die neuen Wegweiser und beim Bauhof, was die 12 neu zu setzenden Pfähle kosten würden. Weiterhin haben wir die Einbindung eines QR Codes auf dem Flyer für den Radweg besprochen, der direkt zum Zeitstrahl Hoyerswerda (Bildhauersymposien) führen soll, um viele Informationen zu den Plastiken und ihre Künstler zur Verfügung zu stellen.
5. Mai Treffen im Alten Rathaus mit Herrn Christian Hofmann, Frau Sarah Stötzner, Herrn Robert Böhme, Toni Züchner, Dietmar und Marita Gatzlaff Ursprüngliches Thema war die Mängelmelder- App von "Wer denkt was" aus Darmstadt. Herr Hoffmann wollte gerne wissen, wie wir diese kostenpflichtige App weiter bezahlen wollen, da die Stadt im Zuge der Haushaltskonsolidierung keine Gelder dafür zur Verfügung hat. Einen Tag zuvor hatte ich vom Bürgerbeteiligungsportal Sachsen erfahren, dass dort auch kostenfreie Mängelmelder angeboten werden. Ich habe dann beim Sächsischen Informationsdienst darüber Auskunft erhalten, wie dieser Mängelmelder anzuwenden ist.
Das habe ich an die Mitarbeiter der Stadtverwaltung (Wirtschaftsförderung) weitergeleitet. Die entsprechenden Kontaktdaten vom SID wurden übergeben und das Treffen beendet, mit dem Entgegenkommen, dass die Stadt einen Testlauf starten möchte.
10. Mai Treff im Lichthof des Alten Rathauses mit Frau Wittkowski (SV) zum Thema Nutzung der Outdooractive App zur Digitalisierung der Radwege des Radverkehrskonzept von 2008. Anwesend waren: Holger Drescher, Gerhard Walter, Karl-Heinz Mücke, Dagmar Steuer, Marita Gatzlaff
Es gab eine Einführung, wie genau sich Frau Wittkowski unsere Zuarbeit vorgestellt hat, welche Strecken abzufahren sind, und unter welchen Gesichtspunkten. Dann sind wir gemeinsam vom Burgplatz zur Jugendfarm geradelt, um diese Outdooractive App auszuprobieren. Ich habe in der App eine Gruppe Hoywoj gebildet und die anderen in diese Gruppe aufgenommen. Nun gilt es, die Aufgaben zu verteilen, die Wege in den Plan- Quadranten abzufahren.
  • 19.03.2022
  • Dagmar Steuer
"Eine Stadt pflanzt" weiter . Im Rahmen des "Grünen Saums" und der "Essbaren Stadt" haben wir Groß und Klein eingeladen,  am Samstag den 02.04.22 ab 10 Uhr bis ca. 12 Uhr mitzuhelfen, zahlreiche  Aroniasträucher  sowohl am "Gondelteichgelände" als Startschuss für den "Grünen Saum"  als auch auf der BürgerPflanzwiese Kochstrasse  einzupflanzen. Ca 30 helfende Hände sind der  Einladung gefolgt und haben kräftig mit angepackt. Als Dank gab es Getränke und kleine Snacks und auch Sonnenschein. Ein besonderer Dank auch der Firma GALA Bau Torsten Schmoll für die Hilfe mit professioneller Technik. [huge_it_gallery id="19"]  
  • 04.03.2022
  • Marita Gatzlaff
Im Ergebnis unseres Treffens am 07.02. (Aktuelles), wurden diverse Telefonate mit der Wer denkt was GmbH Darmstadt (Entwickler der Mängelmelder-App) und mit Mitarbeitern der Stadt Görlitz (langjähriger Nutzer dieser App) geführt. Am 26.02. hat sich das Orga-Team der Mitmachstadt Hoyerswerda getroffen, um verschiedene Themen zu besprechen. Nach meinem (Marita Gatzlaff) Feedback zum Treffen vom 17.02. (Aktuelles) waren wir uns einig, das 5000 € EKU- Preisgeld, das zur Entwicklung einer Fahrrad-App zur Zustandserfassung der Fahrradwege in Hoyerswerda als Fördergeld bestimmt war, umzuwidmen. Die Initiative Mitmachstadt Hoyerswerda (Fahrradstadt) schwenkt folglich beim Thema "Fahrrad-App" auf eine bereits vorhandene App, einen "Mängelmelder" um, der im Zuge der "smartcity"-Prozesse in diversen Kommunen bereits genutzt wird. Das für die Idee gewonnen Preisgeld (5.000 €) soll, wenn möglich, für die städtische Anschaffung der App gespendet werden. Stadtpolitik und Verwaltung sind nun gefragt, inwieweit ein "Mängelmelder" für Hoyerswerda praktikabel ist und was für umsetzungs-organisatorische Folgen sich daraus ergeben. Hier das Beispiel des Görlitzer Mängelmelders -->https://www.goerlitz-insider.de/der-goerlitzer.../ https://www.wochenkurier.info/.../maengel-melden-leicht.../
  • 19.02.2022
  • Marita Gatzlaff
Am 17. 2. hatte ich zum Treffen in die Kufa eingeladen, um die Mängelmelder-App von Wer denkt was vorzustellen. Sarah Stötzner, Projektmanagerin der Stadt Hoyerswerda, Toni Züchner, Projektmanager 3. Ort in der Kulturfabrik und Götz Gleiche, Fachgruppenleiter untere Straßenverkehrsbehörde der Stadt Hoyerswerda habe ich über meine Erkenntnisse aus den Telefonaten mit Darmstadt, dem Sitz der Wer denkt was GmbH, und Mitarbeitern der Stadt Görlitz, die den Mängelmelder schon 4 Jahre lang nutzen, umfänglich informiert. Dabei ging es um die Nutzungsmöglichkeiten als externe Nutzer bzw. um die Möglichkeit, in einer Online Veranstaltung sich näher von Darmstadt informieren zu lassen, welche Möglichkeiten die Stadt mit der direkten Nutzung dieser Plattform hätte. Und es ging um die Erfahrungen zweier Mitarbeiter der Stadtverwaltung Görlitz, die damit ihre Arbeit (Mängelbeseitigung) strukturierter erledigen können und die Kommunikation sowohl intern in der Verwaltung als auch für die Bürger ihrer Stadt übersichtlicher und transparenter machen. Von Seitens der drei anderen Teilnehmer des Treffens wurden befürwortende und auch bedenkenswerte Meinungen geäußert. Frau Stötzner habe ich die  Kontaktdaten der Ansprechpartner von Darmstadt und Görlitz weitergeleitet, sie wird sich mit ihnen in Verbindung setzen und dann mit den zuständigen Mitarbeitern unserer Stadt besprechen. Wir werden weiter in Verbindung und Zusammenarbeit bleiben. Im Anschluss habe ich Herrn Gleiche die Auswertung meiner Umfrage über Sichere Schulwege in Hoyerswerda im Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda übergeben, die Schulleiter Herr Uwe Blazejczyk sehr schnell in die Wege geleitet hatte. Wir wollen diese Umfrage auch in anderen Schulen auf den Weg bringen, dazu werde ich mit Herrn M. Pink Kontakt aufnehmen.
  • 09.02.2022
  • Marita Gatzlaff
Protokoll 07.02.2022 18:00 – 19:45 Entwickeln einer Fahrrad-APP zur Zustandserfassung der Rad- und Fußwege (Ideenfindung) Anwesend: Marita und Dietmar Gatzlaff, Karl-Heinz Mücke, Götz Gleiche, Daniel Meier, Dagmar Steuer, Peter Karich, Janina Gräser - Einführungsgespräch durch Marita (Update der letzten Aktivitäten) - Zusammenfassung der eingegangenen Vorstellungen (sehr umfangreiche Zuarbeit)
  • Gibt es eventuell solch eine App schon. (Prüfen)
  • Zustandserfassung aller Verkehrswege ist durch die Stadt 2012 erfolgt (GG)
  • Nach intensivem Meinungsaustausch wurde Diskussion abgebrochen
Neue Zielfindung:
  • Verwerfung der Idee einer Zustandserfassungs-App
  • Weitere Diskussion über die Inhalte einer Fahrrad-App
  • Eventuell Nutzung der Mängelmelder-App (Beispiel Görlitz), um alle Probleme (kurz- und langfristige) auf Straßen und Wegen ad hoc eintragen zu können
  • Ergo: Vorhandene Lösungen nutzen (Stadt muss Schnittstellen prüfen)
  • Kontakt zu Görlitz herstellen, eventuell Anpassungen vornehmen
Zusammenfassung: Über Mängelmelder informieren und Machbarkeit prüfen im Zusammenhang/Zusammenarbeit (Schnittstelle) mit der Stadt
  • 03.02.2022
  • Marita Gatzlaff
Beim Brainstorming am 17. November vorigen Jahres haben wir auch das Thema sichere Schulwege erörtert. Aus diesem Grund habe ich mich mit dem Schulleiter des Leon-Foucault-Gymnasiums getroffen und ihm davon erzählt. Auf seine Anregung hin habe ich einen Fragebogen für Schüler ab Klasse 5 erstellt. Herr Blazejczyk lässt die Schüler seines Gymnasiums diesen Fragebogen jetzt ausfüllen und zwei Mitarbeiterinnen seiner Schule werden diese auswerten. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für seine Unterstützung!    
Menü