Gibt es  Carsharing bald auch in Hoywoj?
Was bedeutet Carsharing  (das gemeinschaftliche Nutzen  von Autos), was genau gilt es beim Carsharing zu beachten? Welche Vorteile bietet es, für wen ist es geeignet und wie funktioniert es?
Diese und viele andere Fragen wollen wir mit  euch und kompetenten Vertretern bei einer ersten Carsharing- Inforunde  am  Montag den 30.05. 22 ab 18 Uhr im Bürgerzentrum ( KUFA) Braugasse 1 besprechen, erläutern und beantworten.

Wer nur gelegentlich mit dem Auto unterwegs ist oder  ein Parkplatzproblem hat, für den stellt Carsharing eine intere

Am 6. April waren Dietmar und ich in Kamenz bei Frau Petzold (Landkreis Bautzen) und haben uns über diverse Themen bezüglich touristischer Radwege durch Hoyerswerda verständigt. Wir haben ihr im Nachhinein unsere Vorschläge für eine touristenfreundlichere Änderung dreier Routenführungen (Elsterradweg und Froschradweg in Hoyerswerda) zugesendet.

Am Nachmittag desselben Tages hatte ich zu einem Treffen eingeladen, in dem es darum ging, dass Frau Wittkowski (Stadtverwaltung) uns um Mithilfe gebeten hat.( „Im Zusammenhang mit der notwendigen Verortung von gewidmeten b

„Eine Stadt pflanzt“ weiter . Im Rahmen des „Grünen Saums“ und der „Essbaren Stadt“ haben wir Groß und Klein eingeladen,  am Samstag den 02.04.22 ab 10 Uhr bis ca. 12 Uhr mitzuhelfen, zahlreiche  Aroniasträucher  sowohl am „Gondelteichgelände“ als Startschuss für den „Grünen Saum“  als auch auf der BürgerPflanzwiese Kochstrasse  einzupflanzen.

Ca 30 helfende Hände sind der  Einladung gefolgt und haben kräftig mit angepackt. Als Dank gab es Getränke und kleine Snacks und auch Sonnenschein.

Ein besonderer Dank auch der Firma GALA Bau Torsten Schmoll für die Hilfe mit profe

Im Ergebnis unseres Treffens am 07.02. (Aktuelles), wurden diverse Telefonate mit der Wer denkt was GmbH Darmstadt (Entwickler der Mängelmelder-App) und mit Mitarbeitern der Stadt Görlitz (langjähriger Nutzer dieser App) geführt.

Am 26.02. hat sich das Orga-Team der Mitmachstadt Hoyerswerda getroffen, um verschiedene Themen zu besprechen. Nach meinem (Marita Gatzlaff) Feedback zum Treffen vom 17.02. (Aktuelles) waren wir uns einig, das 5000 € EKU- Preisgeld, das zur Entwicklung einer Fahrrad-App zur Zustandserfassung der Fahrradwege in Hoyerswerda als Fördergeld bestimmt war, umzuwid

Am 17. 2. hatte ich zum Treffen in die Kufa eingeladen, um die Mängelmelder-App von Wer denkt was vorzustellen.

Sarah Stötzner, Projektmanagerin der Stadt Hoyerswerda, Toni Züchner, Projektmanager 3. Ort in der Kulturfabrik und Götz Gleiche, Fachgruppenleiter untere Straßenverkehrsbehörde der Stadt Hoyerswerda habe ich über meine Erkenntnisse aus den Telefonaten mit Darmstadt, dem Sitz der Wer denkt was GmbH, und Mitarbeitern der Stadt Görlitz, die den Mängelmelder schon 4 Jahre lang nutzen, umfänglich informiert.
Dabei ging es um die Nutzungsmöglichkeiten als externe Nutzer bzw

Protokoll 07.02.2022 18:00 – 19:45

Entwickeln einer Fahrrad-APP zur Zustandserfassung der Rad- und Fußwege (Ideenfindung)

Anwesend: Marita und Dietmar Gatzlaff, Karl-Heinz Mücke, Götz Gleiche, Daniel Meier, Dagmar Steuer, Peter Karich, Janina Gräser

– Einführungsgespräch durch Marita (Update der letzten Aktivitäten)

– Zusammenfassung der eingegangenen Vorstellungen (sehr umfangreiche Zuarbeit)

  • Gibt es eventuell solch eine App schon. (Prüfen)
  • Zustandserfassung aller Verkehrswege ist durch die Stadt

Beim Brainstorming am 17. November vorigen Jahres haben wir auch das Thema sichere Schulwege erörtert.

Aus diesem Grund habe ich mich mit dem Schulleiter des Leon-Foucault-Gymnasiums getroffen und ihm davon erzählt. Auf seine Anregung hin habe ich einen Fragebogen für Schüler ab Klasse 5 erstellt. Herr Blazejczyk lässt die Schüler seines Gymnasiums diesen Fragebogen jetzt ausfüllen und zwei Mitarbeiterinnen seiner Schule werden diese auswerten. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für seine Unterstützung!

 

 

Am 27.11.2021 erschien im Wochenkurier und am 15.12. 2021 in der Sächsischen Zeitung je ein Artikel zum o.g. Thema.

Ich möchte dazu folgendes ergänzen:
Wir, Vertreter des MimaH-Projektes „Hoyerswerda wird eine fahrradfreundliche Stadt“, sind sehr erfreut darüber, dass wir sowohl bei der Stadtverwaltung als auch bei den Stadträten auf offene Ohren gestoßen sind. Beide Institutionen haben uns zugesichert, in Zukunft mit uns zusammen für unsere Vision aktiv zu werden.

Wir hatten uns schon 2019 mit dem  Radverkehrskonzept von 2008 auseinandergesetzt und in 2020 einige Gespräche mit

Hoyerswerda sagt Danke-  dieses Jahr ( 2021) dem Seenlandklinikum,
mit dieser Aktion, unterstützt von vielen Institutionen, Geschäften, Firmen und Privatpersonen möchten wir in diesem Jahr allen Pflegern, Ärzten und Mitarbeitern des Klinikums, die besonders auch an den Weihnachtstagen unermüdlich arbeiten, „Danke“ sagen.
Die mit Liebe gepackten Geschenke freuen sich darauf, allen eine kleine Freude zu bereiten.

Unterstützt von
SWH, Zoo, Kultur & Bildung Hoyerswerda gGmbH, All Jerk Empire, Lausitzer Ölmühle Hoyerswerda, Lausitzcenter, Beletage, LeGINdär,

Wir freuen uns riesig zwei Projekte haben den EKU Preis  2021 gewonnen: „Eine Stadt pflanzt“ und „Fahrradstadt HY “ 

Sie haben sich am 22.07.2021 für die Initiative Mitmachstadt Hoyerswerda  mit der Einreichung „Eine Stadt pflanzt- Streuobstwiesen für Alle“ um einen eku – ZUKUNFTSPREIS 2021 in der Kategorie eku erfolg Zivilgesellschaft beworben.

Ihre Bewerbung wurde in der Kategorie eku erfolg Zivilgesellschaft …

Am 17.11.2021 trafen sich 7 Mitmacher zum Brainstorming, um Ideen zu sammeln und Visionen zu spinnen für eine fahrradfreundliche Stadt Hoyerswerda. Die ersten Ergebnisse sind hier zu sehen!

Unter https://mima-hoy.de/mobilitaet/fahrradstadt-hoyerswerda/ gibt es noch mehr Aktuelles zu lesen.

So geht solidarische Landwirtschaft.. gemeinsam gepflanzt und gesät, Unkraut gezupft und geerntet, heut gemeinsam gegessen. Einen lieben Dank allen fleißigen Obstrettern für das Engagement. 

Leider konnte unsere Freundin Simone Kienitz die Früchte ihrer Mitarbeit nicht mehr genießen.

Natürlich sind weitere Mitstreiter gern willkommen

Am 15.11.  trafen sich ca. 20 interessierte Naturschützer im Schloß Hoyerswerda  um eine NABU Ortsgruppe Hoyerswerda zu gründen. Dabei geht es darum Kräfte zu bündeln, Naturschutzprojekte anzuschieben und zu begleiten, den Zoo bei Naturschutzprojekten zu unterstützen aber auch vor allem den „Grünen Saum“ einen Natur- und Erlebnispfad um Hoyerswerda mit voran zu treiben. Die Satzung der neuen Naturschutzgruppe wurde bestätigt und der neue Vorstand ( hier im Bild) gewählt

Vertreter der“>Fahrradstadt“-Gruppe trafen gestern eine Gruppe von fünf Stadträten.

Ich zitiere aus dem von Marita Gatzlaff:

„Wir waren heute knapp anderthalb Stunden mit fünf Stadträten im Sitzungssaal im Neuen Rathaus, um Ihnen unsere Mitmachstadt, die Fahrradstadt und unsere Ideen und Visionen diesbezüglich näherzubringen.
(…)
Dietmar hat dann noch zum Thema Touristische Radwege einiges ergänzt und vor allem auch dazu, dass die Stadt immer noch im Sinne der Autofahrer entscheidet und dass da auch eine unserer Visionen besteht, dass sich das zugunsten d

es war ein gelungener Workshop am Samstag, anstrengend, aber es hat allen Spaß gemacht und dank unseres Moderators und Filmers Florian Glatter, haben wir schon eine Zusammenfassung
Das Video darf auch gern geteilt werden.
Wer zukünftig Ideen für unsere Stadt oder das Umland einbringen möchte oder einfach an einem Projekt mitarbeiten will, hier ist die Plattform dafür Projektwerkstatt MiMa Hoyerswerda (mima-hoy.de)

30.9.2021 | 15:00 Uhr

Bürgerwiese zum Stadtteilfest im WK III

Gemeinsam mit dem CVJM und dem Haus der Parität veranstaltet die KulturFabrik die letzte Bürgerwiese des Jahres im WK III, Treffpunkt Bolzplatz und Wiese vor der Lindenschule.

Unter anderem mit:

Fußball- & Riesendart, Kaffee, Tee & Kuchen, Tanzshow des HKC, Spiel- & Kreativangebote, Lese

„Strukturentwicklung kann nur gemeinsam mit den Menschen gelingen, für die die Regionen Teil ihrer Identität und ihre Heimat mit Tradition und Zukunft sind. Dafür notwendige Schritte sollten aus den Regionen heraus organisiert bzw. fortgeführt werden, um die Menschen in die Veränderungsprozesse aktiv einzubeziehen“ (Kohlekommission-Abschlussbericht 2019: 101).
Dies ist der Grundansatz der Initiative Mitmachstadt Hoyerswerda. Wir möchten in  diesem Workshop  einige Partner vorstellen, ein neues interaktives Tool, mit dem sich Ideen,  Bürgerbeteiligung,  Projektmanagement und Fin

Volkstümliche Darbietungen, zeitgenössische WalkingActs, kulturelle Höhepunkte sowie abwechslungsreiche Attraktionen für Kinder versetzen die Markt-Besucher in das Hoyerswerda des frühen 18. Jahrhunderts“, beschreibt Madeleine Matschke, Leiterin Stadtmarketing das ambitionierte Vorhaben. Ein historisches Fantasy-Spektakel rund um die Sagenfigur KRABAT entführt die Markt-Besucher in das ackerbürgerliche Hoyerswerda des 18. Jahrhunderts. Altertümliche Requisiten und in charakteristische Kleidung gehüllte Marktschreier verleihen dem Markttreiben etw

Dank unseren begeisterten Kunden und der sehr engagierten Arbeit unserer Erzeuger, konnten wir am Freitag , den 04.06.2021 gemeinsam das 1- jährige Bestehen unserer Marktschwärmerei feiern.
Dafür bedanke ich mich an dieser Stelle stellvertretend für die Erzeuger/ Landwirte und Händler herzlich bei euch für eure Treue. Es war ein sehr gelungenes Fest mit Verkostungen, vielen Gesprächen ,  freiem Verkauf, neuen  Erzeugern , die sich vorstellten und der Verlosung aus der Challenge href=“https://www.facebook.com/hashtag/supermarktfrei? im Mai. Zahlreiche Preise gingen an treue Kunden, in

Wir freuen uns, mit dem Landesverband Nachhaltiges Sachsen eine intensive Kooperation einzugehen um als eines der Modellprojekte für eine nachhaltige Stadtentwicklung einzutreten.

Das Kernthema dabei ist:

Vernetzend – unterstützend – kooperativ: Der Landesverband Nachhaltiges Sachsen e.V. fördert als Zusammenschluss zahlreicher Vereine, Verbände und Privatpersonen in Sachsen das Engagement für eine zukunftsfähige Entwicklung von der lokalen bis zur überregionalen Ebene.
Wir stärken Engagierte aus der Zivilgesellschaft, knüpfen Netzwerke, bündeln Ideen und tragen das Thema Nach

Gemeinsam mit vielen Enthusiasten konnten wir kürzlich unsere Stadt wieder ein klein wenig besser machen. Besser für Mensch und Tier gleichermaßen. Denn geht es der Natur gut und ist sie im Gleichgewicht, dann profitieren auch wir davon.

Wir sind immer noch begeistert, wie viele Menschen unserem Aufruf gefolgt sind. Am letzten Wochenende kamen knapp hundert kleine und große Menschen in die Hoyerswerdaer Neustadt, um eine Grünfläche geme

Um für die Verbesserung der Rad- und Fußwege unserer Stadt etwas zu bewirken, brauchen wir dich/ euch.
Dafür ist es von großer Wichtigkeit, den Istzustand unserer Straßen und Fahrradwege detailliert zu analysieren und Probleme zu erkennen.
Für eine umfassende Analyse der Istzustände kann Jeder aktiv werden!

Es geht dabei darum, die Rad- und auch Fußwege bezüglich ihrer Qualität zu erforschen.

Die zu bewertenden Kriterien haben wir in einer Extradatei zusammengestellt.

Erfahren sie mehr

Es ist so einfach, die Stadt ein wenig schöner zu machen. Eine kleine Geste, die viel bewirken kann, ist das Aufheben von Müll. Dabei reicht es manchmal schon das Runtergefallene bis zum nächsten Mülleimer zu bringen. Doch manchmal ist mehr nötig.
Zum zweiten Mal lädt der Jugendstadtrat Hoyerswerda zu einer Müll-Sammel-Aktion ein. Jede*r Bürger*in ist dabei eingeladen, sich zu beteiligen.

Am 24.04.,  Samstag vormittag  trafen sich 9 Interessierte, um einen Acker, der uns auf der Plantage des Herrn Schmidt (gegenüber Baumschule Kmetsch) zur Verfügung gestellt wurde, in einen Garten nach Permakultur- Richtlinien zu verwandeln. Ca 1/3 der Fläche ist nun schon bestellt, sind Kartoffeln,  viele Kräuter, Möhren, Zwiebeln  Spinat und ähnliches im Boden.

Jeder brachte Saatgut und Werkzeug mit und half beim Furchen, düngen mit Schafwolle , säen , pflanzen und beim Mulchen.  Wir wollen diesen Gemüseacker möglichst nicht bewässern, sond

Anlässlich des Weltbienentages  startet die  Umwelt-Pflanzaktion   dieses Jahr  am 22.05.21 im WK Ve unter dem Motto  „A Place to Bee Happy“. ( Ein Platz wo Bienen glücklich sind) unter der Schirmherrschaft des Projektes Stadtteilanker/Bürgerwiesen Julia Kieschnick

Wir wollen an diesem Tag  bienentaugliche Sträucher und Bäume pflanzen, diese werden zentral besorgt und können vor Ort durch eine kleine Spende erworben werden, dabei unterstützt  uns das Autohaus Schiefelbein und die Baumschule Kmetsch. Die Wohnungsgesellschaft stellt die Flächen zu

Die Landschaft an Vereinen, Initiativen und Kultur- und Bildungseinrichtungen in Hoyerswerda ist vielfältig. Um einen kleinen Überblick darüber zu erhalten, wurde die Veranstaltung „Tag und Nacht der Kultur und Vereine“ initiiert.

Am Samstag dem 23.04. startet ab 13.30 Uhr bei der Kufa ein Livestream mit Einspielern und Live-Beiträgen. 24 engagierte Gruppen präsentieren sich. Auch wir als Initiative MiMaH haben einen Beitrag vorbereitet. Diesen könnt ihr gegen 14.35 Uhr im Stream anschauen. Der letzte Programmpunkt ist gegen

Mit Kopfschütteln haben wir vor kurzem in der Sächsischen Zeitung lesen und zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Friedrichstraße weiterhin als Einbahnstraße in Richtung fünfarmiger Knoten für Radfahrer bestehen bleiben wird.
Hier weiter Lesen
Unserer Meinung nach ist beidseitiges Parken auf der Friedrichstraße ganz klar nicht von Nöten.
Wegen 17 Parkplätzen, die von den Parkmöglichkeiten auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgefangen werden könn

Im September 2021 findet die erste, selbst organisierte bundesweite Volksabstimmung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland statt. Menschen werden zur Bundestagswahl 2021 über vier gesellschaftlich relevante Themen abstimmen können:

  • Klimawende 1,5 Grad
  • Bundesweite Volksabstimmung
  • Organspende
  • keine Profite mit Krankenhäusern

Teilnehmen können alle Menschen, die zur Bundestagswahl wahlberechtigt sind. Außerdem gibt es eine extra Jugendabstimmung für 16- und 17-Jährige. U

Am 13.04. (Di) trafen sich wieder eine Handvoll von Akteuren, um den Stand der Dinge und weitere Aktionen zu besprechen. Auch wenn sie im Moment des Schnappschusses etwas „lädiert“ aussehen, es herrschte vergnügliche Lebendigkeit und gute Laune. Doch zur Sache:

  • Der MiMa wurde vom Landesverband „Nachhaltiges Sachsen“ Unterstützung angeboten (Netzwerkarbeit, Coaching), die wir gern in Anspruch nehmen!
  • Am 22.05. unterstützen wir die Aktion von Julia Kieschnick (Kufa) zum „Tag der Biene“ am Adam-und-Eva-Park (Spielpla

Den enthusiastischen Willen, anzupacken und den Ort zum Leben proaktiv mitzugestalten ist in Hoyerswerda tief verwurzelt. In den Aufbaujahren der 60er Jahre zeugte der Slogan: „Bau dir deine Stadt“ von dem ungezwungenen Freigeist der Menschen, die aus vielen Teilen der ehemaligen DDR zugezogen waren. Hoyerswerda versprach Moderne, Wachstum und Perspektive. Mit dem Wegzug ganzer Generationen in den 90er Jahren verfiel Hoyerswerda erneut in einen Dornröschenschlaf, welcher das ehemalige Ackerbürgerstädtchen schon einmal Mitte des 19. Jahrhunderts gefangen hielt.

Erfahren sie mehr

Das Beteiligungsprojekt der Sächsischen Jugendstiftung nimmt auch in diesem Jahr wieder drei weiterführende Schulen aus Sachsen auf. In dem Projekt sammeln Schülerinnen und Schüler über drei Schuljahre hinweg Ideen für eine klimafreundlichere Gestaltung ihrer Schule und entscheiden jährlich bei einer Wahl, welche Idee umgesetzt wird. Jedes Jahr gibt es für die Umsetzung 1500 Euro. Bewerben können sich sächsische weiterführende Schulen noch bis zu 25. April 2021.

„Deine Idee? Deine Schule. Dein Klima!“ ist ein Projekt der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und wirkt in

Nach einem recht verregneten Start, wurde es ja noch schön und hat hoffentlich allen Spaß gemacht. Wir freuen uns auf den Mai/Juni wenn die Blumen und Bäume alle blühen

Heute wurde viel geschafft:  3 Bäume gepflanzt, riesige Bienen- und Schmetterlingswiese gesät, Steinhaufen für Eidechsen und Blindschleichen  angelegt, Drainage und Verbissschutz für einige Bäume gemacht, Totholzhaufen angelegt, 2 Bänke ,gesponsert von Firma Torsten Schmoll,  aufgestellt .. Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben

 

Am 28.02. 2021 haben wir in Kooperation mit der Stadtverwaltung, der Kufa und der Familienregion Hy.e.V die Bewerbung als „Engagierte Stadt“ abgegeben. Hoffen wir , dass wir unter den 30 Städten sind, welche neu in das Programm aufgenommen werden. Görlitz und Weißwasser sind bereits als „Engagierte Städte“ unterwegs.

Aus dem Programm der Engagierten Stadt:

Für eine gut funktionierende Gemeinschaft brauchen wir Engagierte, die ihren Lebensort gestalten und eine Vision, wie wir in unserer Kommune leben wollen. Dieses Engagement
benötigt professionelle und gut vernetzte Anlaufstellen

Vom 26. – 27. November 2020 hat die neunköpfige Jury des Förderfonds Demokratie online getagt und alle Förderprojekte der 3. Bewerbungsrunde ausgewählt. Im Verlauf der virtuellen Jurysitzung wurden 41 Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt knapp 205.000,00 Euro unterstützt. Wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass Ihr Projekt Initiative MIMAH- Mitmachstadt Hoyerswerda zu den geförderten Vorhaben gehört

Bei unserer Bewerbung ging es um die Schaffung einer Plattform für die Vernetzung von  bürgerschaftlichem  und demokratischem Engagements in H

Wir freuen uns, denn wir haben unseren ersten Preis für nachhaltige Projekte erhalten, den „eku Zukunftspreis für Energie, Umwelt und Klima“.
Unter 250 Beiträgen haben wir es unter die Preisträger geschafft und haben ein Preisgeld von 2.000€ erhalten.
Die ersten Ideen und Projekte werden bereits nun mit  diesem Geld in Angriff genommen.

Am Mittwoch, den 30.09. 2020  kamen zahlreiche Interessierte zum 2. MiMaH-Treffen in das Café Auszeit im Bürgerzentrum. Es konnte unsere neue Website vorgestellt werden und die ersten Arbeitskreise bildeten sich. In diesem Sinne: Danke an alle, die am Mittwoch dabei waren! So können wir gemeinsam etwas bewegen.